Realitätsfern

Das laute Gemurmel murmelt mich ein. Taucht mich in Gedanken. Ich verliere meinen Fokus, schwimme in Erinnerungen, paddle in Fragen. Ich glaube, ich bin traurig. – wenn ich hier so glücklich sitze, umhüllt in meinen dicken, weichen Schal, Kaffee in der einen, ein Buch in der anderen Hand. Ja, ich glaube, ich bin traurig. – In aller Zufriedenheit und Ruhe des jetzigen Wohlfühlmoment. In jeder Sekunde, in der ich in mich hinein lächele, glücklich, stolz noch immer zu stehen, so viel erreicht und geschafft zu haben. Ja, ich glaube, ich bin traurig. – wenn ich schmunzelnd überlege, dass ich die Verfilmung meines Lebens nie anschauen würde, weil ich so viel Herzschmerz, zufällige Glückssituationen, Psychosspielchen, wahre Freundschaft, Intrigen und Stark-Sein anstrengend finde. Anstrengend und so realitätsfern. Ja, ich bin traurig. Dass mein Leben so unrealistisch ist. Oder, dass jeder mir so verhasste Film, so nah an der Realität ist, dass ich die Geschichten nicht an mich heranlassen möchte und sie für anstrengend und realitätsfern erkläre. Wie mein Leben. Ja, wie mein Leben. Mein Leben ist realitätsfern. Realitätsfern. In all seiner Schönheit. In all seiner Aufregung. In all seinen Farben. In all seiner Realität.

Ein Kommentar zu „Realitätsfern

  1. Süßer Schmerz der Melancholie, er lässt mich spüren, dass ich am Leben bin, auch wenn es weh tut. Gerade die Distanz macht ihn erträglich, so, wie Fernweh das süße Heimweh nach der Ferne in sich trägt, und deshalb immer unerfüllbar bleibt. Getrieben von der Sehnsucht nach dem Ort, an dem ich irgendwann ankommen, zu dem ich irgendwann zurückkehren will, treibt es mich weiter von Ort zu Ort.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s