Wer und warum

Es war einmal… so beginnen sie alle, die Märchen unserer Kindheit; nie habe ich mich gefragt, wieso es nur einmal war. Und jetzt drängt sie mir so aufdringlich auf die Pelle, diese Frage: Wieso es nur einmal war… wieso ein Märchen nicht einfach einmal ist. Meine Gedanken kreisen im wahren Leben in endlosen Bögen um das War und das Wird; wieso kann ein einfaches Märchen nicht einfach mal sein… wieso kann ich selbst im Träumen nicht raus aus dieser Spirale der handlungsunmöglichen Momente von Vergangenheit und Zukunft herausbrechen? Wieso kann ich nicht im Träumen im Jetzt sein?

Ich war ein ganz langsamer Mensch. Schwebend taumelte ich in meiner Fantasie und schrieb Leib und Seele mit schwarzer Tinte auf dünnes Papier. Hochsensibel, wie ich geboren wurde, war das mein Weg, in meinem Meer von Gefühlen nicht unterzugehen. Geschichten, Gedichte, Märchen – es war keine Flucht, nein. Es war ein mutiger Weg, den ich angetreten war. Mutig, weil ich alle Gefühlsregungen in mir einzeln anschaute und sie zu benennen versuchte. Ich gab ihnen die Möglichkeit sich mir zu erklären. Wieso sie da waren, was sie wollten, wann sie wieder gingen. Und irgendwann wurde es zu viel. Das Leben wurde zu viel. Erwartungen, Pflichten, Aufgaben. Ich vergas mich im Urknall des Erwachsenwerdens. Meine Gefühle bekamen keine Stimme mehr. Mein langsames Wesen wurde überrannt. Im Laufe der Jahre stieg der Pegel in mir und heute habe ich das Gefühl, das sich die angestauten Gedanken, Wünsche, Träume, Hoffnungen, Ängste – alle Gefühlsregungen, die sich in so langer Zeit nur ansammeln konnten, dass sie den Damm in mir brechen und mich überschwemmen werden, wenn ich mir nicht endlich Zeit für sie nehme; Zeit für mich; Zeit für das Jetzt. Zeit für das Leben.

Und jetzt sitze ich hier, während die Suppe meines Mitbewohners vor sich hin köchelt und mein Kohlrabi-Tomaten-Auflauf langsam seine schöne Bräune bekommt. Ich sitze hier und kreiere mir eine Welt, in der ich sein kann – nicht war; nicht werde, sondern bin. Ich schaffe mir ein Jetzt. Und wenn dieses Jetzt immer nur ein kurzer Moment ist, so ist es ein Moment mehr, der nur mir gehört. Verstehst du? Wenn ja, dann bleib‘ doch etwas bei mir. Auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist, so ist er; und war nicht, und wird nicht. Er ist unser

Jetzt.

7 Kommentare zu „Wer und warum

  1. Liebende Märchenprinzessin

    ..es gibt nur diesen Moment
    Jenen Heiligen Augenblick
    Denn die Unendlichkeit ist

    Jetzt

    Davor hat die Zeit Angst
    Will uns alle zu Dornröschen machen
    Schlafend
    Auf immer tot

    Trau Dir
    Vertraue Dir
    Ich bin immer mit in Dir
    Jetzt und hier
    Spricht das Lieben
    Du mein Kind
    Schwestermutter

    danke
    Dir Joaquim von Herzen

    Gefällt 2 Personen

  2. Salem aleikum liebende Saide

    Dein Arabischer Name ist

    Die Glückliche

    Das bist Du
    Immer gwesen
    Nur hat Dich der Trunk des Vergessens traurig werden lassen

    Immer wenn Du Dich selber liebst
    Bist Du Saide Die Glückliche Beglückende

    Denn Du kannst Deinen Mitmenschen
    Und der gesamten Schöpfung nur sein
    Was Du Dir selber bist

    Der Heilige Augenblick
    Jener Moment da sich Lieben erfüllt
    In „Der Ästhetik der Wahrhaftigkeit“

    Hat mich zu Dir gerufen
    Denn was anderes bin ich denn Dir
    Ein bisher unbekannter noch zu entdeckender Wesensanteil

    Im „Königreich der Himmel“

    Ein schrecklich wunderschöner Film
    Die Tage sah ich die DVD zum wiederholtesten Male
    Sind alle Figuren Protagonisten Aspekte Wesensanteile
    Meiner Selbst

    Im Palast der Liebe Deines Herzens
    Ist alles eins

    shukran
    danke
    Dir El Afiebiy von Herzen

    Gefällt mir

  3. Bin mit Dir
    Wohin
    auch immer die Empfindungen gehen mögen
    Du bist beschützt
    Du hast danach gefragt,
    wer oder was
    Deine Vergangenheit,, Dein Nun
    und die Zukunft in vielleicht-Worten…

    -Ist einfach
    Lebe Honey!
    Vergiss nie daß Du zum Tanzen hier bist!
    ala Metallica :and nothing else matters..

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s